Wieder Da

Montag, 16.06.2014

Soooo nun ist die Zeit im Ausland vorbei.

Jetzt bin ich wieder in Berlin.

Es war eine sehr schöne Zeit und eine wunderbare Erfahrung!

Letzten zwei Wochen

Montag, 02.06.2014

Soo meine Freunde heute brechen die letzten zwei Wochen von meinem Auslandsaufentalt an.

Jetzt kann der Stress beginnen :DDD, vorher möchte ich euch noch was über die Arbeit erzählen.

Diese Woche hatten wir auf der Arbeit so etwas wie eine ''Exkursionswoche''.

Wir haben mehrere Sitze von Buski besucht und uns wurde erklärt, wo was gemacht wurde. Um ehrlich zu sein haben wir die meisten Zeit im einem Bus verbracht, weil wir ständig von A nach B gefahren sind.

Hauptsächlich wurden wir zu den Orten geführt, wo die Säuberung des Leitungswasser durchgeführt wird, wo das Wasser gesammelt wird und wo die Untersuchung des Wasser durchgeführt wird, ob das Wasser auch alle Richtlinien erfüllt. Desweiteren wurde auch versucht uns zu erklären, wie das Wasser gesäubert wird, jedoch kann ich euch diesen Prozess nicht erklären bzw. erläutern, weil ich es auch kaum verstanden habe :D. Das Highlight des Tages war dann auch das wir eine Cappy von Buski geschenkt bekommen habe =)))

Besuch

Freitag, 16.05.2014

Soooo,

schönen guten Tag meine Freunde da bin ich wieder mit neuen Nachrichten, es ist jetzt genau noch ein Monat bis ich wieder in Deutschland sein werde.

Gestern habe ich wieder Besuch aus Deutschland bekommen. Diesesmal ist mein Cousin zu Besuch da.

Er bleibt hier nun einige Wochen, also gibt es wieder viele sachen zu machen. Gleich an seinem ersten Tag haben wir uns auf den Weg gemacht und das ''Gebiet'' der Studenten besucht.

Dieses Stadtteil besteht hauptsächlich aus Studenten, da hier die größte Universität der Stadt ist. Die Universitäten in Deutschland sind kein Vergleich zu denen, die ich bisher in der Türkei gesehen habe. Der Campus der Universität hat schon quasi die größe eines Dorfes, wenn nicht sogar größer.

Die Zeit sie rennt und die Arbeit bringt uns weiter!!!

Sonntag, 04.05.2014

Soo da bin ich wieder,

wie ich heute bemerkt habe ist mitlerweile schon lange die Halbzeit von meinem Auslandspraktikum vorbei und es geht langsam auf die Ziellinie zu. Wenn ich auf die bisherige Zeit zurück denke und sie widerspiegel dann merke ich, dass sich meine Türkisch Kenntnisse sehr verbessert haben, sowie in der Sprache als auch in der Schreibweiße. Leider ist es dennoch ab und zu so das sich meine Zunge trotzdem nicht oft mitmacht und mir die Aussprache einiger Wörter noch schwer fällt, ABER es geht auf jeden Fall voran und das freut mich sehr. Auf der Arbeit weißen mich meine Kollegen auch darauf in wenn ich Fehler begehe, was ich sehr gut finde, denn wenn man nicht weiß das man etwas falsch macht so kann man es auch nicht verbessern und man gewöhnt sich dann an das Falsche. Die Aufgaben auf der Arbeit helfen mir auch dabei meine Sprache zur verbessern. Teilwese bzw. auch gerne etwas öfter beschäfige ich mich auch sehr stark nur mit Ablageaufgaben - die Frage hierbei ist natürlich- was meine ich mit sehr stark. In meinen Augen muss man sich mit jeder Arbeit verbessern bzw. verbessern wollen auch wenn diese Arbeit nicht gerade die Anspruchvollste Arbeit is die man bekommen kann. Ich für meinen Teil Blicke auch gerne in die Ablagearbeiten rein und lese mich durch die Ablagen und hier tauchen dann auch mal öfters Wörter auf die ich natürlich nicht kenne, denn hier werden oft Fachbegriffe genutzt, und dann wird sofort nachgefragt was das Wort für eine Bedeutung hat. Also sind diese Ablageaufgaben für mich quasi sowas wie Vokabeln die täglich mein Sprachhorizont und mein Worschatz eweitern und verbessern. Meine These die ich mir am Anfang selber gestellt hatte, das ein Auslandsaufenhalt über einige Monate die Sprache viel mehr verbessert als der Unterricht vllt. über zwei bis drei Jahre. Keinesfalls liegt das an der Kompetenz der Lehrer oder weiteres dieser Art, es ist einfach ein Fakt, dass man quasi fast schon gezwungen ist die Sprache die ganze Zeit zu sprechen anstatt nur eine Stunde und nach dem Unterricht steigt man dann wieder auf die deutsche Sprache um. Meines Erachtens nach macht alleine das Zuhören auch sehr viel aus, da hier ständig nur die selbe Sprache in unser Ohr fließt denkt man mehr über die Sprache nach und beschäftigt sich viel mehr damit.

Neue Aufgaben sowie ein kleiner Ausflug in eine andere Stadt

Sonntag, 27.04.2014

Sooo,
heute erzähle ich euch wieder einmal etwas über die Arbeit. Wie schon zuvor erwähnt, erhalte ich nun von meinen Kolleginnen und Kollegen mehr Schreibarbeit. Damit will ich natürlich nicht nur meine Sprechkünste, sondern auch meine Schreibkünste erweitern =)).

Zur meiner Freude berücksichtigen meine Kollegen das. Die Arbeiten führe ich meistens in Word aus. Hier muss ich alte Dokumente vom Blatt in Word übertragen, teilweise treten auch Schwierigkeiten mit der Tastatur auf, da die türkischen Tastaturen ein kleinwenig anders sind.

 

Dieses Wochenende, am Samstag, waren ich und mein Kumpel in einer anderen Stadt namens Kütahya. Die Stadt war nicht sehr weit entfernt ca. 2-3 Stunden Autofahrt. Es ging schon morgens um 7 Uhr los, da es quasi nur ein Tagesausflug war. Die Straßen waren sehr leer, so fuhr mein Freund auch sehr schnell, was dazu führte das wir schon ziemlich schnell eine Strafe bekamen :D:D.

Angekommen in der Stadt haben wir erstmal schön gefrühstückt. Anschließend sind wir in das größte Einkaufszentrum der Stadt gegangen und haben uns ein wenig umgeschaut. Nachher ging es dann zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Am schönsten fand ich in Küthaya die Aussicht. Hier wieder mal einige Bilder dazu =)). So klang der Tag dann auch aus und wir machten uns wieder auf den Weg nach Bursa. =)

 

Wieder mal was neues.

Sonntag, 20.04.2014

Sooo,


schönen Guten Tag meine Freunde da bin ich mal wieder.
Diese Woche habe ich auf der Arbeit wieder neue Aufgaben bekommen.
Dieses mal sollte ich einen Text auf Word übertragen und das war dann doch etwas schwerer als gedacht . Da ich schon große Fortschritte in der Sprache gemacht habe, war es sehr gut, dass ich auch mal eine Aufgabe erhalten habe, die sich mit einem kompletten Text befasst. Ich muss gestehen, dass ich dann etwas Probleme auch beim Abschreiben hatte, da ich die Rechtschreibung noch nicht perfekt beherrsche. Im Türkischen sind da immer so Kleinigkeiten die mir schwer fallen, z.B. den Unterschied zwischen ı und i zu erkennen oder ğ und g. Natürlich hört man das beim Sprechen raus, doch wenn man was schriftlich verfasst, muss man dann doch zwei mal nachdenken was man schreiben möchte. Nachdem ich gemerkt habe, dass mir etwas Übung in dieser Form noch gut tun würde, bat ich meinen Kollegen, mir einige Aufgaben dieser Form zu überlassen. Anschließend habe ich die Woche dann noch 1-2 Aufgaben dieser Art bekommen und ich hoffe das bleibt auch so bestehen :D. Desweiteren habe ich diese Woche Arbeitskollegen beim Erstellen von Excel-Dateien geholfen. Hier konnte ich mit meinen gelernten Tipps und Tricks von der Schule meinen Kollegen helfen.

So viel zur Arbeit in dieser Woche.

Außerdem war ich diese Woche wieder bei einem Fußballspiel und zwar beim Pokalhalbfinalspiel Bursaspor gegen Galatasaray. Nach einer Führung von meiner Heimmannschaft von 2 zu 0 und rieseln Freude über diese Führung verloren wir das Spiel dann anschleßend leider 5 zu 2. Dieses Ereignis traumatsierte  mich quasi für die ganze Woche, sodass ich nicht wirklich mehr Lust auf weitere Große Tätigkeiten hatte.

Die Politik in der Türkei

Donnerstag, 10.04.2014

Sooooo meine Freunde,
diese Woche verlief die Arbeit doch etwas außergewöhnlicher als sonst, denn wir feierten drei Tage am Stück Geburtstage: am Montag, Dienstag und Mittwoch. An jedem dieser Tage gab es reichlich Torten, Torten und nochmals Torten. Ich persönlich esse nicht so gerne Torten, jedoch wurde ich quasi fast dazu gezwungen jeden Tag ein kleines Stückchen zu essen und das tat ich anschließend auch, denn sonst wäre das auch ein wenig unverschämt :P.


Außerdem waren dieses Wochenende noch die Kommunalwahlen in der Türkei und ich muss gestehen, dass hier das Interesse an der Politik enorm hoch ist im Vergleich zu Deutschland. Die hauptsächlichen Themen einer Unterhaltung in der Türkei sind sowieso zu 90% Fußball und Politik. Die Propaganda, die in der Türkei getrieben wird, ist unglaublich. An jeder Ecke sieht man Plakate und Flyer aufgehangen an Wänden, Märkten, Straßenlampen. Die Parteien haben auch eigene Autos, die mit lauter Musik durch die Straßen fahren und Gesänge der jeweiligen Partei abspielen. Natürlich sind auch hunderte von Ständen anzufinden, wo man sich informieren kann und sollte.

Dazu gehört auch, dass jeder den anderen davon überzeugen will, dass die Partei die er persönlich selber gut findet die bessere ist und es wird ständig versucht den anderen zu überzeugen das er sich auch dieser Partei anschließen soll. Dabei bleibt keine Überzeugungskunst auf der Strecke :D.

So viel zum Thema Politik vorerst, vielleicht kommt nochmal was darüber =)).

Arbeitszeiten, Pausen und Arbeitsgebiete

Sonntag, 30.03.2014

Soooo da bin ich wieder Ihr Strolche :D :D :D :P :P
Als ich durch meinen Blog ging, merkte ich, dass ich gar nicht erwähnt habe, wie die Arbeitszeiten bei mir aussehen. Also ich muss um 08 Uhr morgens auf der Arbeit sein und kann um 17 Uhr nach Hause gehen und meine Pause liegt zwischen 12 und 13 uhr. In der Türkei herrschen einheitliche Arbeitszeiten bei öffentlichen Anstalten. Ich persönlich finde es gut eine Stunde Pause zu haben, jedoch muss man dann im Endeffekt am Ende 30 minuten länger bleiben, es gibt wie immer Vor- und Nachteile leider =). Was ich schon immer sehr gut fand, und ein wenig vermisse, sind die gleitenden Arbeitszeiten. Es ist wirklich ein Privileg selbst entscheiden zu können, wann man kommt und geht. Für die Leute die das eventuell nicht kennen, erläuter ich es kurz.

Also bei unserer Ausbildung haben wir das Glück selbst entscheiden zu können wann wir zu Arbeit gehen, dass heißt aber noch lange nicht, dass wir nach Lust und Laune auch mal ein Tag zu Hause bleiben können. Es ist so, dass wir zwischen 06:30 und - 09:00 erscheinen sollen und gehen darf man dann ab 15:00 und bei einigen Stellen kann man dann sogar Freitags schon um 14:30 die Arbeit beenden. Natürlich gibt es hier auch einige Ausnahmen wo es feste Arbeitszeiten gibt bzw ein kleineres Zeitfenster, wo man entscheiden kann wann man zur Arbeit kommt. Z.B. bei einem Sekräteriat ergibt es wenig Sinn, wenn man um 9 Uhr erscheint aber die Schule um 08:00 beginnt und alle Schüler ab 07:30 in der Schule anrufen um sich krank zu melden.

Diese Woche haben wir uns entschieden bzw. ich habe 2-3 Arbeitskollegen überzeugt unser Essen selbst von zu Hause mitzubringen und 15 Minuten zu essen und anschließend einige Runden um den Block zu drehen bei diesem schönen Wetter. Wenn wir in die Cafeteria der Arbeitsstelle gehen, muss man ca. 15-20 Minuten auf sein Essen warten und dann isst man 15 20 Minuten. Bis man dann wieder zu seinem Arbeitsplatz geht ist die Pause leider schon wieder vorbei und ich finde ca. 9 Stunden am Tag nur zu sitzen doch etwas anstrengend. Doch wenn man das Essen von zu Hause mitbringt, kann man sich dann um einiges gesünder ernähren als von der Cafeteria, wo es immer sehr leckeres aber leider dann doch oftmals ungesundes Essen gibt. Ich merke auch langsam das ich einige Leute damit angesteckt habe, mal einen Salat zu essen oder statt einen Schokoriegel eine Banane oder einen Apfel - gesünder leben geht halt manchmal sehr leicht =))).

Und weg ist der Besuch auch schon wieder :dd

Sonntag, 23.03.2014

So guten Tag guten Abend oder wie auch immer =).

Der Besuch aus Deutschland ist nun weg und wir haben so einiges gemacht als meine Familie hier war =)

Hauptsächlich sind wir mit meinen Schwestern einkaufen gegangen in verschiedene Einkaufszentren. Des weiteren haben wir in dieser Zeit auch viel Besuch bekommen von unserer Familie. Außerdem sind wir Abends in Cafees nen schönen warmen türkischen Tee trinken gegangen. Wir sind auch in viele verschiedene Restaurants gegangen und haben das leckere Essen in der Türkei in dieser Zeit sehr genossen. Meine Schwestern wollte unbeding Skiifahren, da ich ihnen damals die Bilder von Arda und mir zugeschickt hatte, jedoch war die Schneedichte zur dieser Zeit leider nicht so hoch.

Es war auch gut mal wieder Deutsch zu sprechen, denn man vermisst Deutschland natürlich schon ein wenig nach diesen Wochen die schon vergangen sind. Aufgefallen ist mir auch noch das ich die Deutsche Sprache noch nicht vergessen habe. :D:D

Besuch aus Deutschland =)

Donnerstag, 13.03.2014

Sooooo da bin ich mal wieder, wie gewohnt in alter Frische meine Freunde!!
Diese Woche möchte ich euch nichts von der Arbeit erzählen, denn ich finde irgendwann passiert nicht mehr viel Neues und jedes mal zu erwähnen, dass alles gleich ist und es gut läuft, langweilt meine lieben Leser sicherlich irgendwann.

So kommen wir nun zum Hauptthema des heutigen Tages. Ich habe dieses Wochenende Besuch aus Deutschland bekommen: meine Mutter und zwei Schwestern sind vorbei gekommen. Zwei Wochen werden Sie mir gesellschaft leisten. Das hat mal wieder Abwechslung in den Alltag gebracht und natürlich musste ich ihnen erstmal erzählen wie alles läuft und wie gut es mir geht, obwohl ich das schon öfters am Telefon gemacht habe. Das erste was meine Schwestern machen wollten, war natürlich zum Çarşı zu gehen und etwas einzukaufen :P. Natürlich war dies nicht das einzige was wir machten.. das leckere Essen das Sie vermisst hatten musste natürlich auch nachgeholt werden. =)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.